Mag. Hubert Winkler (Religion)

Grüß Gott!

Ich bin seit dem Schuljahr 2009/10 mit dem Religionsunterricht im BORG Gastein betraut.
Religion, das ist in mehrerlei Hinsicht ein ganz besonderes Unterrichtsfach.

Zum Ersten ist es freiwillig.
Das bedeutet im Konkreten, dass die Gruppen vielfach kleiner sind und die Bereitschaft sich konstruktiv am Geschehen zu beteiligen größer ist. Das schafft eine besondere, individuelle Atmosphäre in der jeder zu Wort kommen kann.


Zum Zweiten herrscht in diesem Fach nicht der Leistungsdruck, den manche SchülerInnen von anderen Fächern her kennen. Vielmehr bietet sich hier die Gelegenheit sich mit konkreten Fragen und Schwierigkeiten, aber auch mit den Freuden der Lebenswelt der SchülerInnen auseinanderzusetzen.

Drittens spielen gerade im Reli-Unterricht zentrale ethische, soziale und spirituelle Fragestellungen eine wichtige Rolle und die persönlichkeits- und meinungsbildende Funktion dieses Faches wurde auch von SchüleInnen bestätigt (Quelle: Schülerbefragung bezüglich Religionsunterricht).

Religionsunterricht bietet also ein SchülerInnenzentriertes, abwechslungsreiches Programm, das nicht nur (religiöses, kulturelles und ethisches) Sachwissen vermittelt, sondern auch den Schüler, die Schülerin mit ihren konkreten Fragen und Herausforderungen ernst nimmt und in den Unterricht integriert. Das so erlangte Orientierungswissen kann das Leben bereichern und in der Lebenssituation Orientierung bieten.

Meine Motivation ist es, zusammen mit den SchülerInnen die existenziellen Belange von Glauben, Leben und (Lebens-) Sinn zu thematisieren und zu versuchen, mit ihnen gemeinsam sinnvolle Antworten bezüglich ihrer grundlegenden Anliegen zu finden.

Darüber hinaus wird versucht, die SchülerInnen auf einen konstruktiven und vorurteilsfreien interkonfessionellen und interreligiösen Dialog vorzubereiten. In einer pluralistischen, globalisierten Welt spielt der Erwerb von interkulturellen und interreligiösen Kompetenzen eine entscheidende Rolle und gerade der Religionsunterricht muss diesem Faktum Rechnung tragen.

Die Methodik ist abwechslungsreich und beinhaltet auch den Umgang mit neuen Medien.
Da Religion vier Jahre lang unterrichtet wird, besteht natürlich auch die Möglichkeit in diesem Fach mündlich zu maturieren.

In diesem Sinne hoffe ich auf rege Beteiligung an dem besonderen Unterrichtsgegenstand Religion!

BORG Informatik