BE

Prause Andreas

Im September 2009 begann ich als Quereinsteiger im BORG Bildnerische Erziehung zu unterrichten.
Bis dahin war ich in der Gastronomie als Koch tätig. Ich lebe mit meiner Frau und unseren drei Kindern in Bad Hofgastein. Der Grund für diesen, vielleicht etwas ungewöhnlichen Berufswechsel, waren die nicht unbedingt besonders familienfreundlichen Arbeitszeiten im Gastgewerbe.

Natürlich wollte ich mich auch weiterentwickeln und die Kunst – naja die Kunst war ja immer schon eine meiner ganz großen Lieben. So habe ich 2003 am Mozarteum für Werk- und Bildnerische Erziehung in der Grafikklasse von Prof. Stejskal inskribiert. In der Studienzeit konnte ich sämtliche grafische Drucktechniken wie Hoch-, Tief-, Siebdruck und Lithografie erlernen, aber auch den Umgang mit neuen Medien wie Video oder Fotografie. In meiner Freizeit treibe ich ein wenig Sport (Berggehen) und, das wird jetzt etwas fad klingen, male und zeichne ganz gerne.

Aber ich liebe es auch, zu musizieren und spiele Bassgitarre, unter anderem in einer der angesagtesten Blues-Bands in der südlichen Peripherie Hofgasteins.
Nun gehe ich mit Freude und Euphorie daran, den Gestaltungswillen meiner Schüler zu suchen, zu finden und zu beleben und ihre Kritikfähigkeit in optischen Belangen zu wecken.

BORG Informatik