Sprachen

Mag. Miller-Aichholz (Englisch)

.

Mag.ª Huberta Kargl (Latein)

.

Französisch

Es ist Aufgabe des Fremdsprachenunterrichts am Gymnasium, die Schülerinnen und Schüler auf Begegnungen mit Menschen aus fremden Ländern vorzubereiten. Sprachliche, landeskundliche und kulturelle Kenntnisse und Einsichten fördern dabei Gesprächsbereitschaft, Verständnis, Verantwortungsbewusstsein, Toleranz und Weltoffenheit. Ziel des Unterrichts ist deshalb der selbständige, richtige und situativ angemessene mündliche und schriftliche Gebrauch der jeweiligen Fremdsprache.

Weiterlesen ...

Spanisch

Mit 450 Millionen Sprechern liegt Spanisch hinter Chinesisch und Englisch auf Rang 3 der meistgesprochenen Sprachen der Welt. Nach Englisch ist Spanisch sogar die weltweit am häufigsten erlernte Fremdsprache.

An unserer Schule haben die SchülerInnen die Wahl zwischen 3 Wahlpflichtfächern, die ab der 6.Klasse jeweils 2 Stunden pro Woche unterrichtet werden: Informatik, MMA oder Spanisch.

Weiterlesen ...

Mag. Winkler Hubert (Englisch)

Als global language ist die englische Sprache heute schon weltweites Kommunikationsmedium und eine Änderung dieses Trends ist momentan nicht abzusehen. Englische Sprachkompetenz stellt daher eine Schlüsselqualifikation in der Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts dar. Gerade deswegen gehört der Englisch-Unterricht zum verbindlichen Fächerkanon an österreichischen Schulen. Englischunterricht in meinen Klassen, das heißt Schwerpunktsetzung in Bezug auf Sprachkompetenz, sowohl rezeptiv (Lese- und Hörverständnis) als auch produktiv (mündlich und schriftlich).

Weiterlesen ...

Mag.ª Baunagl Ingrid (Deutsch)

Zum Gegenstand Deutsch gehört bei uns auch eine auf unseren Schulschwerpunkt bezogene "Schwerpunktstunde Deutsch" in der 6. Klasse. Während in den regulären Deutschstunden mein Herz für die Literaturkunde schlägt, finden die SchülerInnen in der Schwerpunktstunde Zeit für kreatives Schreiben, für das Experimentieren mit Sprache und für die szenische Gestaltung von Texten. Beim spielerisch-schöpferischen Schreiben werden Gefühle und Erfahrungen mit Hilfe der Sprache in verschiedenen Formen ausgedrückt: in Gedichten, Liedern, Kurzgeschichten, Anekdoten, inneren Monologen etc.
Gedichte von bekannten AutorInnen werden variiert, parodiert und dienen als Impuls für eigenes Schaffen. Im Bereich der szenischen Gestaltung von Texten üben wir die verbale und nonverbale Ausdrucksfähigkeit, z. B. das Darstellen von Sprichwörtern und Redensarten nur durch Körpersprache.

BORG Informatik